Salzland

Tragischer Unfall: Radfahrer (58) erliegt auf L70 bei Unseburg seinen schweren Verletzungen

Ein Radfahrer ist bei Unseburg im Salzland hinterrücks von einem Auto erfasst worden und dabei so schwer verletzt worden, dass er seinen Verletzungen noch am Unfallort erlag.

Aktualisiert: 17.08.2022, 08:58
Ein 58 Jahre alter Fahrradfahrer ist am Dienstagabend bei einem Unfall bei Unseburg im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt so schwer verletzt worden, dass der Notarzt nur noch seinen Tod feststellen konnte. Die Autofahrerin steht unter Schock. Symbolbild:
Ein 58 Jahre alter Fahrradfahrer ist am Dienstagabend bei einem Unfall bei Unseburg im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt so schwer verletzt worden, dass der Notarzt nur noch seinen Tod feststellen konnte. Die Autofahrerin steht unter Schock. Symbolbild: dpa

L70/Unseburg (vs) - Bei Unseburg ist am Dienstagabend offenbar ein Fahrradfahrer von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Dies teilte die Polizei mit.

Demnach fuhr der 58 Jahre alte Mann mit seinem Fahrrad die L70 von Atzendorf kommend in Richtung Wolmirsleben, als ihn der Hyundai von hinten erfasste. Der Radfahrer stürzte und kam im angrenzenden Böschungsbereich zum Liegen. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des 58-Jährigen feststellen. Der Mann trug keinen Helm zum Schutz des Kopfes.

Dabei erlitt die 47-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock. Weshalb sie den Fahrradfahrer zu spät erkannte ist noch unklar.

Während des Rettungseinsatzes musste die Fahrbahn zwischen Atzendorf und Wolmirstedt für fünf Stunden gesperrt werden.

Es entstand ein Gesamtschaden von über 5000 Euro.