Blaulicht

Staßfurt: Brand in Spielhalle - mindestens 100.000 Euro Schaden

Am Donnerstag, 2. Dezember, hat es in einer ehemaligen Spielhalle in Staßfurt gebrannt. 46 Kameraden waren im Einsatz. Spielhalle stand vor gut einem Jahr wegen 2000 Cannabis-Pflanzen schon im Fokus der Ermittler.

02.12.2021 • Aktualisiert: 02.12.2021, 14:48
In Staßfurt hat es am Donnerstag, 2. Dezember, in einer Spielhalle gebrannt.
In Staßfurt hat es am Donnerstag, 2. Dezember, in einer Spielhalle gebrannt. Foto: Tobias Kuske (Feuerwehr Staßfurt)

Staßfurt (vs) - Am frühen Donnerstagmorgen, 2. Dezember, gegen 1.21 Uhr wurde der Brand einer ehemaligen Spielhalle in der Lehrter Straße in Staßfurt gemeldet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte das Gebäude bereits in vollerer Ausdehnung, so die Polizei n einer Pressemiteilung.

Die Feuerwehr war mit neun Fahrzeugen und 46 Kameraden im Löscheinsatz. Gegen 6.00 Uhr war das Feuer komplett gelöscht und der Brandort wurde zur weiteren Untersuchung beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an. Die derzeitige Eigentümerin wurde ermittelt und informiert.

46 Kamerden waren im Einsatz.
46 Kamerden waren im Einsatz.
Foto: Tobias Kuske  (Feuerwehr Staßfurt)

Die Spielhalle war nicht mehr in Betrieb. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Der entstandene Schaden kann erst durch einen Gutachter beziffert werden, derzeit wird er auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Die ehemalige Spielhalle stand vor etwas mehr als einem Jahr schon im Fokus der Ermittler. Damals wurden 2000 Cannabis-Pflanzen dort sichergestellt.

Der Schaden beläuft sich auf mindestens 100.000 Euro.
Der Schaden beläuft sich auf mindestens 100.000 Euro.
Foto: Tobias Kuske (Feuerwehr Staßfurt)
Die Spielhalle war nicht mehr im Betrieb.
Die Spielhalle war nicht mehr im Betrieb.
Foto: Tobias Kuske (Feuerwehr Staßfurt)