Polizeibericht

Ausgebremst: Unbekannter verursacht Unfall mit fünf Verletzten auf der B188 bei Stendal

Nach dem Überholen trat ein Mercedesfahrer auf der B188 bei Stendal voll auf die Bremse. Für den nachfolgenden Opel hatte das Manöver schwere Konsequenzen.

18.01.2022, 14:11 • Aktualisiert: 18.01.2022, 14:12
Der Opel landete unsanft neben der B188 bei Stendal im Straßengraben. Alle fünf Insassen verletzten sich bei dem Unfall.
Der Opel landete unsanft neben der B188 bei Stendal im Straßengraben. Alle fünf Insassen verletzten sich bei dem Unfall. Foto: Polizei

Stendal (vs) - Bei einem Unfall auf der B188 bei Stendal wurden am Montagnachmittag (17. Januar) alle fünf Insassen eines Autos verletzt - der Fahrer sogar schwer. Grund für den Crash war nach Polizeiangaben das Überholmanöver eines weiteren Fahrzeugs, dessen Fahrer nun von der Polizei gesucht wird.

Gegen 14.19 Uhr wurde ein Opel auf der zweispurigen Fahrbahn der B188 in Richtung Stendal - kurz vor der 70-Zone - von einem schwarzen Mercedes überholt. Nach dem Wiedereinschweren bremste der Mercedes plötzlich so stark ab, sodass auch der Opel-Fahrer (24) schlagartig bremsen musste, berichtet die Polizei. Dabei geriet der Wagen ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete unsanft im Straßengraben.

Der 24-jährige Autofahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er wurde ebenfalls wie die vier weiteren Insassen des Opels, die leichte Verletzungen davon trugen, ins Krankenhaus gebracht.

Der unbekannte Mercedes-Fahrer entfernte sich vom Unfallort. Das Kennzeichen ist nicht bekannt. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die Angaben zum Unfall und dem beteiligten Mercedes machen können, sich im Revier in Stendal unter Telefon 0391/6850 oder bei jeder weiteren Polizeidienststelle zu melden.