feuer ausgebrochen

Brand in Neubaublock in Tangermünde: Menschen über Drehleiter der Feuerwehr gerettet

In Tangermünde (Landkreis Stendal) kam es am Dienstagmorgen zu einem Wohnungsbrand in einem Neubaublock. 

21.12.2021, 08:22 • Aktualisiert: 21.12.2021, 17:21
In Tangermünde brannte am Dienstagmorgen ein Wohnblock an der Robert-Schumann-Straße.
In Tangermünde brannte am Dienstagmorgen ein Wohnblock an der Robert-Schumann-Straße. Foto: Polizei

Tangermünde/DUR/ds - Großeinsatz für die Feuerwehr am Dienstagmorgen (21. Dezember) an einem Neubaublock in Tangermünde. Wie die Polizei und die Leitstelle Altmark bestätigten, brannte gegen 5.30 Uhr eine Ein-Zimmer-Wohnung im 3. Obergeschoss des Blockes an Robert-Schumann-Straße. Zwei Personen mussten von Einsatzkräften der Feuerwehr über die Drehleiter gerettet werden, eine weitere Person durch das verrauchte Treppenhaus des Gebäudes. Mindestens eine Person wurde ambulant vom Rettungsdienst behandelt.

Das in Brand geratene Wohnhaus befindet sich in der Robert-Schumann-Straße.
Das in Brand geratene Wohnhaus befindet sich in der Robert-Schumann-Straße.
Foto: Ines Beier

Die Polizei berichtet zudem, dass etwa 16 Personen aus dem sechsstöckigen Haus geleitet wurden oder es selbstständig verließen. Im Einsatz waren 20 Aktive der Feuerwehren aus Tangermünde und Miltern.

Die Wohnung stand komplett in Flammen.
Die Wohnung stand komplett in Flammen.
Foto: Polizei

Die Wohnung ist nach dem Feuer unbewohnbar. Dirk Marscheider, Pressesprecher der Polizei Stendal, geht nach ersten Erkenntnissen von "fahrlässigem Eigenverschulden" als Brandursache aus. Die Ermittlungen laufen. Den Sachschaden schätzt die Polizei vorerst auf etwa 60.000 Euro. Schäden an darunterliegenden Wohnungen seien noch nicht bekannt, jedoch nicht auszuschließen.