Polizeieinsatz

Übermut: Kinder steuern ihre Fahrräder in Stendal absichtlich in den Gegenverkehr

In diesem Fall musste die Polizei mit zwei Kindern in Stendal ein klärendes Gespräch zum Verhalten im Straßenverkehr führen. Was war passiert?

05.10.2021, 16:15
Weil zwei Kinder für gefährliche Situationen im Straßenverkehr sorgten, war die Polizei am Montag (4. Oktober) in Stendal im Einsatz.
Weil zwei Kinder für gefährliche Situationen im Straßenverkehr sorgten, war die Polizei am Montag (4. Oktober) in Stendal im Einsatz. Symbolfoto: dpa

Stendal (vs) - Das hätte gefährlich werden können. Die Stendaler Polizei spricht in diesem Fall von kindlichem Übermut. Was genau hatte sich auf der Arneburger Straße in der Hansestadt abgespielt.

Am frühen Montagabend (4. Oktober) gegen 18.07 Uhr wurde den Beamten mitgeteilt, dass zwei Kinder - 12- und 13 Jahre alt - auf der Arneburger Straße mit ihren Fahrrädern unterwegs seien. Dabei würden sie immer wieder in den Gegenverkehr fahren. Als die Polizei vor Ort eintraf, konnten Zeugen den Vorfall bestätigen.

Die beiden Kinder wurden den Eltern übergeben. Es folgte ein klärendes Gespräch zum Verhalten im Straßenverkehr.