Flucht vor Polizei

Verfolgungsjagd in Stendal: Gestohlen gemeldeter VW sorgt für Furore bei der Polizei

Zu einer Verfolgungsjagd kam es in der vergangenen Nacht in Stendal: Ein VW-Fahrer sah ein Polizei-Fahrzeug, woraufhin dieser sofort die Flucht ergriff. Das Kennzeichen des VW war polizeibekannt - des Weiteren stellte sich heraus, dass der Pkw gestohlen war.

In Stendal kam es in der vergangenen Nacht zu einer Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem gestohlen gemeldeten VW.
In Stendal kam es in der vergangenen Nacht zu einer Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem gestohlen gemeldeten VW. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Stendal (vs) - Einer Polizeistreife kam in der vergangenen Nacht gegen 0:35 Uhr im Stendaler Südwall ein VW entgegen - dabei bemerkten die Beamten, dass das Kfz-Kennzeichen des Pkw ihnen aus vorangegangenen Straßenverkehrsdelikten bekannt vorkam. Als der Fahrer des VW die Streife bemerkte, ergriff dieser sofort die Flucht. Dabei fuhr dieser über die Hospital-, Hall- und Beckstraße und war nicht mehr auffindbar.

Gegen 1:35 Uhr meldete sich eine 47-jährige Frau bei der Polizei und gab an, dass ihr VW mit dem Fahrzeugschlüssel kurz vor Mitternacht gestohlen wurde. Wie das Polizeirevier Stendal schriftlich mitteilt, war die Anruferin die Halterin des VW.

Gegen 2:30 Uhr fand die Polizei dann den VW auf einem Parkplatz in der Beckstraße. Vor diesem befand sich ein polizeibekannter 50-jähriger Mann, der den Beamten mitteilte, den gestohlenen VW gefunden zu haben - das Auto wies dazu frische Unfallspuren auf.

Bei der Spurensuche wurde festgestellt, dass der VW auf dem Parkplatz noch einen Pkw beschädigt hatte und anschließend etwas weiter abgestellt wurde. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.