Verkehrsunfall

Tödlicher Unfall Unfall auf L626: Motorradfahrer kollidiert an Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt mit Audi

Bei einem schweren Motorradunfall nahe der Landesgrenze Niedersachsen zu Sachsen-Anhalt wurde am Mittwochabend (9. Juni 2021) ein Mann getötet, drei weitere Personen wurden verletzt.

Von Matthias Strauss
Bei einem schweren Unfall auf der L626 Nahe der Landesgrenze Sachsen-Anhalt/Niedersachsen starb am Mittwochabend ein Motorradfahrer.
Bei einem schweren Unfall auf der L626 Nahe der Landesgrenze Sachsen-Anhalt/Niedersachsen starb am Mittwochabend ein Motorradfahrer. Foto: Matthias Strauss

Frellstedt - Nach ersten Informationen der Polizei war ein 54-jähriger Motorradfahrer mit seiner 17-jährigen Tochter als Beifahrerin auf der L626 von Frellstedt in Richtung Räbke (Landkreis Helmstedt) unterwegs. Zeitgleich wollte eine Autofahrerin die Straße verlassen und bog hierzu mit ihrem Audi A3 in einen Feldweg ein.

Aus noch ungeklärter Ursache übersah dies der Motorradfahrer und krachte in die Beifahrerseite des Autos. Dabei wurde er und seine Sozia von der Honda geschleudert. Der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. Seine Tochter kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Das Motorrad kollidierte mit einem Audi - dieser wurde dabei stark beschädigt.
Das Motorrad kollidierte mit einem Audi - dieser wurde dabei stark beschädigt.
Foto: Matthias Strauss

Die 30-jährige Pkw-Fahrerin und ihr im Fahrzeug befindliches Kind wurden von der Feuerwehr aus dem zerstörten Autowrack befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Sie kamen ebenfalls ins Krankenhaus. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Landstraße für mehrere Stunden voll gesperrt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.