Polizeikontrolle

37-Jähriger fährt mit ungarischem Führerschein

Weil ein gebürtiger Unger seinen Führerschein noch nicht in einen deutschen hat umschreiben lassen, ermitteln die Beamten.

Weilein gebürtiger Unger seinen Führerschein hat noch nicht in einen deutschen umschreiben lassen, ermitteln die Beamten wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
Weilein gebürtiger Unger seinen Führerschein hat noch nicht in einen deutschen umschreiben lassen, ermitteln die Beamten wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Symbolbild: dpa

Rübeland (vs) - Ein gebürtiger 37-jähriger Ungar fuhr am Sonntag, den 6. Juni mit einem Pkw Ford gegen 20 Uhr die L 96 im Bereich des Tunnels der Rappbodetalsperre. Wie die Beamten des Polzeireviers Harz mitteilten, geriet er dabei in eine Polizeikontrolle.

Während der Kontrolle zeigte er den Beamten einen ungarischen Führerschein vor. Da er jedoch eigenen Angaben zufolge seit zwei Jahren einen festen Wohnsitz in Deutschland hat, hätte er den Führerschein vom Zeitpunkt der Anmeldung des Wohnsitzes gerechnet nach Ablauf von sechs Monaten auf einen deutschen Führerschein umschreiben lassen müssen.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.