Polizei

Betäubungsmittel und Alkohol in Wernigerode

Gleich dreimal mussten die Polizeibeamten in der Nacht zu Donnerstag, den 24. Juni aktiv werden. Bei einem 29-Jährigen fanden sie Betäubungsmittel, zwei weitere Männer fuhren unter Alkoholeinfluss.

Gleich dreimal mussten die Wernigeröder Polizeibeamten in der Nacht aktiv werden.
Gleich dreimal mussten die Wernigeröder Polizeibeamten in der Nacht aktiv werden. Symbolfoto: dpa

Wernigerode (vs) - Gleich dreimal mussten die Wernigeröder Polizeibeamten in der Nacht aktiv werden. Das erste Mal um kurz vor Mitternacht noch am Mittwoch, den 23. Juni, hielten sie einen 29-Jähriger an, der ohne Licht am Fahrrad die Schmatzfelder Straße entlangfuhr.  

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Harz hervorgeht, fanden die Beamten bei der Kontrolle eine geringe Menge an Betäubungsmitteln in Form von Amphetaminen. Sie beschlagnahmten diese. Den 29-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Ungefähr 20 Minuten später fiel den Polizisten ebenfalls auf der Schmatzfelder Straße ein 32-Jähriger auf, der mit seinem Fahrrad in Schlangenlinien fuhr. 

Ein Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 1,55 Promille. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein, ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und untersagten die Weiterfahrt.

Kaum eine Stunde später, gegen 1.15 Uhr hielten die Beamten einen 28-Jährigen mit einem Renault in der Bahnhofstraße an. Ein Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 1,51 Promille. 

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein, ließen ihm eine Blutprobe entnehmen. Außerdem stellten sie den Führerschein sicher.