Hoher Sachschaden

Während der Fahrt: Arbeitsmaschine im Landkreis Harz ausgebrannt

Im Landkreis Harz ist ein Rübenreinigungslader auf dem Weg zur Ernte ausgebrannt. Der Schaden wird auf 600.000 Euro geschätzt. Die Bergung des Fahrzeugs wird aufwändig.

24.09.2022, 15:16
Auf der L83 hat eine landwirtschaftliche Arbeitsmaschine Feuer gefangen.
Auf der L83 hat eine landwirtschaftliche Arbeitsmaschine Feuer gefangen. Foto: Polizei Harz

Halberstadt/dpa - Im Landkreis Harz ist bei dem Brand einer landwirtschaftlichen Arbeitsmaschine ein Sachschaden von schätzungsweise 600.000 Euro entstanden.

Ein 32-jähriger Mann war mit dem Fahrzeug in der Nacht zu Samstag zwischen Halberstadt und der Gemeinde Huy auf einer Landstraße L83 unterwegs, um auf einem Acker Zuckerrüben zu verladen, wie die Polizei mitteilte.

Während der Fahrt nahm der Mann einen lauten Knall wahr. Die Arbeitsmaschine fing daraufhin erst an zu qualmen und brannte schließlich völlig aus.

Zur Brandursache wurden Ermittlungen eingeleitet, die Polizei vermutet einen technischen Defekt. Die Landstraße wurde für die Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Diese könnten nach Einschätzung der Polizei noch über das Wochenende hinaus andauern. Für die Bergung des über 30 Tonnen schweren Fahrzeugs müssen den Angaben zufolge Kräne eingesetzt werden.