1. Startseite
  2. >
  3. Blaulicht
  4. >
  5. Wernigerode
  6. >
  7. Achtung! Gesundheitsgefahr für Bevölkerung im Harz: Giftige Medikamente gestohlen

EIL

Polizei warnt Achtung! Gesundheitsgefahr für Bevölkerung im Harz: Giftige Medikamente gestohlen

Aus einer medizinischen Einrichtung in Quedlinburg sind giftige Medikamente geklaut worden. Die Polizei gibt Tipps für die Bevölkerung.

Aktualisiert: 12.07.2024, 10:48
Giftige Medikamente sind aus einer medizinischen Einrichtung im Harz geklaut worden.
Giftige Medikamente sind aus einer medizinischen Einrichtung im Harz geklaut worden. Foto: Polizei Harz

Quedlinburg/DUR. - Aktuell warnt die Polizei die Bevölkerung im Harz vor zwei mit giftigen Medikamenten befüllten Infusionsbeuteln, die wohl aus einer medizinischen Einrichtung in Quedlinburg gestohlen worden sind.

Der Inhalt der Beutel stelle eine erhebliche Gesundheitsgefahr dar und könne bereits bei Hautkontakt, Kontakt mit Schleimhäuten und/oder Augen gesundheitsschädlich sein.

Lesen Sie auch: Doppeldrama im Landkreis Harz - Woran Jungstörche diesen Sommer verenden

Auf die Frage, was genau der Inhalt der gesuchten Beutel ist, antwortet Elisabeth Weber von der Polizei im Harz: "Vor dem Hintergrund der laufenden Ermittlungen kann ich hierzu leider keine Auskunft erteilen".

Polizei Harz äußert sich nicht zum genauen Inhalt

So sehen vergleichbare Infektionsbeutel aus, die im Harz entwendet worden sind.
So sehen vergleichbare Infektionsbeutel aus, die im Harz entwendet worden sind.
Foto: Polizei Harz

Die betroffenen Infusionsbeutel seien transparent, enthielten eine transparente Flüssigkeit und seien mit einem weißen Aufkleber gekennzeichnet, auf dem ein Name stehe.

Einer der Infusionsbeutel ist laut Polizei zusätzlich in einer braunen Zip-Tüte verpackt.

Lesen Sie auch: Achtung, Autofahrer! Diese Brücke im Harz wird wegen Bauarbeiten für Verkehr gesperrt

Verhaltenstipps der Polizei für die Menschen im Harz

  • Berühren Sie keine Infusionsbeutel: Sollten Sie einen Infusionsbeutel finden, vermeiden Sie jeglichen Kontakt. Halten Sie einen Sicherheitsabstand ein.      
  • Sichern Sie den Fundort: Markieren Sie den Fundort deutlich, um andere Personen vor dem Kontakt zu warnen. Bewegen Sie den Beutel nicht und verändern Sie den Fundort so wenig wie möglich.
  • Informieren Sie umgehend die Polizei oder wählen Sie den Notruf: Melden Sie umgehend den Fund. Geben Sie dabei möglichst genaue Angaben zum Fundort und zur Situation.
  • Bei Kontakt: Sollten Sie oder jemand in Ihrer Nähe versehentlich mit dem Inhalt eines solchen Beutels in Kontakt gekommen sein, halten Sie mit dem Produkt kontaminierte Haut sofort unter fließendes, kaltes Wasser und suchen Sie umgehend ärztliche Hilfe auf. Informieren Sie die medizinischen Fachkräfte über den möglichen Kontakt mit giftigen Substanzen.

Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet und dauern an, heißt es.