Wernigerode

Sachschaden: Verkehrsunfall unter Einwirkung von Alkohol

Am Abend des 11. Juni kam es in Wernigerode zu einem Verkehrsunfall. Am Ende stellten die Beamten fest, dass der Verursacher unter starkem Alkoholeinfluss stand.

Der Fahrer kollidierte mit dreit weiteren Fahrzeugen.
Der Fahrer kollidierte mit dreit weiteren Fahrzeugen. Foto: Polizeirevier Harz

Wernigerode (vs) - Ein 53-Jähriger versursachte am 11. Juni, gegen 20.20 Uhr, einen Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Laut dem Polizeirevier Harz wurden bei dem Fahrer 2,38 Promille festgestellt.

Der 53-jährige Unfallverursacher befuhr die Straße Heidebreite kommend aus der Straße Im Langen Schlage und wollte in Richtung Veckenstedter Weg. Dabei kam er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit drei geparkten PKW. Diese standen rechts auf den neben der Fahrbahn befindlichen Parkplätzen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5500 Euro, so die Beamten.

Bei dem 53-Jährigen konnte während der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholschnelltest ergab einen Wert von 2,38 Promille.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Daraufhin erfolgten die Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins und eine Untersagung für die Nutzung von Kraftfahrzeugen, berichtete die Polizei.