Polizei

Unfall bei Langeln: Erst betrunken gegen Laterne gefahren, dann zu Fuß nach Hause

Nachdem ein angetrunkener Mann mit seinem Wagen bei Langeln im Nordharz eine Laterne gerammt hatte, war die Fahrt schnell beendet. Es ging zu Fuß nach Hause. Doch dort gab es Besuch von der Polizei.

22.01.2022, 13:49
Ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen eine Laterne an der Wernigeröder Straße bei Langeln. Bei der Fahrt war er angetrunken. 
Ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen eine Laterne an der Wernigeröder Straße bei Langeln. Bei der Fahrt war er angetrunken.  Symbolfoto: Uli Deck/dpa

Langeln (vs) - Erst krachte der Skoda gegen eine Straßenlaterne und dennoch ging die Fahrt weiter. Schließlich musste ein Autofahrer (46) am Freitagabend seinen Wagen gegen 22 Uhr dann doch bei Langeln im Nordharz an der Wernigeröder Straße abstellen. Zu Fuß ging es bis nach Hause.

Dort bekam der Mann aus Wernigerode dann aber Besuch von der Polizei. Bei der Befragung bemerkten die Beamten den Alkoholgeruch. Der 46-Jährige musste pusten - Ergebnis: 1,21 Promille.

Die Polizisten leiteten daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Zudem musste der Mann eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde sichergestellt.