Alkohol am Steuer

Unfall im Harz: Mit 1,54 Promille gegen Hauswand geprallt

Mit 1,54 Promille ist ein 40-Jähriger gestern in Ermsleben (Falkenstein) gegen eine Hauswand gefahren. Seine 18-jährige Beifahrerin musste ins Krankenhaus gebracht werden. 

Ein 40-Jähriger ist mit 1,54 Promille in Ermsleben gegen eine Hauswand gekracht. Seine 18-jährige Beifahrerin kam ins Krankenhaus. 
Ein 40-Jähriger ist mit 1,54 Promille in Ermsleben gegen eine Hauswand gekracht. Seine 18-jährige Beifahrerin kam ins Krankenhaus.  Foto: Polizeirevier Harz.

Ermsleben (vs) - Ein 40-Jähriger ist gestern in Ermsleben, am 6. Juli, mit einem VW die Halberstädter Straße aus Richtung Bahnhofstraße kommend in Richtung Welbslebener Straße gefahren. 

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Harz hervorgeht, kam er gegen 23.10 Uhr in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Straßenlaterne und prallte gegen eine Wohnhausecke. Daraufhin drehte sich das Fahrzeug und kam auf der gegenüberliegenden Straßenseite kurz vor einem Gebäude zum Stehen. 

Bei dem Unfall wurde die 18-jährige Beifahrerin verletzt und durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 40-Jährigen einen Vorwert von 1,54 Promille. 

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen den Mann ein, ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und stellten den Führerschein sicher. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden.