1. Startseite
  2. >
  3. Blaulicht
  4. >
  5. Wolmirstedt
  6. >
  7. Explosion nach Automatensprengung: Mann fällt mit schwer verletzt in Ohnmacht

HelikoptereinsatzNach Automatensprengung: Mann fällt mit schweren Verletzungen in Ohnmacht 

Bei der Sprengung eines Zigarettenautomaten wurde ein mutmaßlicher Täter so schwer verletzt, dass er in Ohnmacht fiel. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Aktualisiert: 18.12.2023, 15:57
In Loitsche erlitt bei einer Automatensprengung einer von drei Tätern schwerste Verbrennungen. Die Suche nach den beiden anderen Mittätern per Polizeihubschrauber lief erfolglos.
In Loitsche erlitt bei einer Automatensprengung einer von drei Tätern schwerste Verbrennungen. Die Suche nach den beiden anderen Mittätern per Polizeihubschrauber lief erfolglos. Symbolbild: IMAGO / Jochen Tack

Loitsche/vs - In der Magdeburger Straße in Loitsche (Landkreis Börde) gab es am Samstag, dem 17. Dezember, gegen 20.40 Uhr einen gewaltigen Knall. Drei Männer hatten laut Zeugenaussagen einen Zigarettenautomaten gesprengt.

Als die Polizei vor Ort eintraf lag einer der drei mutmaßlichen Täter bewusstlos am Boden. Er hatte durch die Explosion so lebensbedrohliche Verbrennungen an den Händen und am Oberkörper erlitten, dass er umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Die beiden anderen mutmaßlichen Täter waren zuvor geflüchtet. Die Suche nach den beiden verlief trotz des Einsatzes eines Hubschraubers und eines Spürhundes erfolglos. 

Zeugen, die Angaben zur Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Haldensleben unter Tel.: 03904/478-0 zu melden.