Gutenswegen

Schwerer Unfall in der Börde: Fahrer im Krankenhaus gestorben

Am Freitagmorgen ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der L44 im Landkreis Börde, bei dem der Fahrzeugführer schwere Kopfverletzungen davontrug. Nun erlag der Mann seinen Verletzungen.

Aktualisiert: 04.10.2022, 12:21
Schwerer Unfall auf Landstraße L44 in der Börde: Der Fahrer des Unfallwagens wurde schwer verletzt.
Schwerer Unfall auf Landstraße L44 in der Börde: Der Fahrer des Unfallwagens wurde schwer verletzt. Foto: Polizei

Gutenswegen (vs) - Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 68-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Börde mit seinem Skoda die L44 aus Richtung Gutenswegen in Richtung Ackendorf.

In einer langgezogenen Rechtskurve kam dieser aus noch ungeklärter Ursache alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und in der Folge im angrenzenden Feld auf der Seite zum Liegen. Der 68-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren befreit.

Schwerer Verkehrsunfall - Fahrer muss vor Ort reanimiert werden

Infolge des Verkehrsunfalls erlitt der Fahrzeugführer schwere Kopfverletzungen und musste durch die vor Ort befindlichen Rettungskräfte reanimiert werden. Anschließend wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein naheliegendes Klinikum geflogen, heißt es in einer Pressemitteilung des Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst der Polizeiinspektion Magdeburg.

Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Im Rahmen der Rettung, Bergung und Verkehrsunfallaufnahme kam es für die Dauer von zwei Stunden zu Verkehrsbeeinträchtigungen. 

Durch das Krankenhauspersonal wurde bekannt, dass der verletzte 68-jährige Fahrzeugführer des Skoda am 2. Oktober seinen schweren Verletzungen erlag. Dies teilt die Polizei in einer weiteren Pressemitteilung mit.