Blaulicht

Landkreis Börde: Lkw-Fahrer fährt vom Unfallort fort

Die Straße "An der Autobahn" ist in der Nacht (7. Oktober) für eine Stunde gesperrt worden, da ein Sattelzug mit Anhänger geborgen werden musste. Dieser wäre beinahe umgekippt, nachdem ein anderer Lkw ihm entgegenkam und er ausweichen musste.

7. Oktober 2021  16.11 Uhr 
Besorgte Verkehrsteilnehmer haben Donnerstagnacht (7. Oktober) gegen 0 Uhr der Polizei in Osterweddingen in der Straße "An der Autobahn" einen im Straßengraben stehenden Lkw mit Anhänger gemeldet. Dieser drohte umzukippen.
Besorgte Verkehrsteilnehmer haben Donnerstagnacht (7. Oktober) gegen 0 Uhr der Polizei in Osterweddingen in der Straße "An der Autobahn" einen im Straßengraben stehenden Lkw mit Anhänger gemeldet. Dieser drohte umzukippen. Symbolfoto: dpa

Osterweddingen (vs) - Besorgte Verkehrsteilnehmer haben Donnerstagnacht (7. Oktober) gegen 0 Uhr der Polizei in Osterweddingen in der Straße "An der Autobahn" einen im Straßengraben stehenden Lkw mit Anhänger gemeldet. Dieser drohte umzukippen.

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Börde hervorgeht, teilte vor Ort der betroffenene Sattelzugfahrer mit, dass ihm ein Lkw auf seiner Straßenseite entgegenkam und er auswich. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand.

Das Bankett wurde auf einer Länge von 30 Meter beschädigt. Der Unfallverusacher setzte seine Fahrt fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Straße „An der Autobahn“ war zur Bergung der Sattelzugmaschine für eine Stunde voll gesperrt.

Hinweise zum Unfallhergang nimmt das Polizeirevier Börde unter der Telefonnummer 03904/478-0 entgegen. Kriminalitätslage Brand eines