Top-Thema

Mann von Auto eingeklemmt

Senior (84) verstirbt wenige Tage nach schweren Unfall in Barleben

Von seinem eigenen Auto war ein 84 Jahre alter Magdeburger in Barleben in der Börde schwerst verletzt worden. Er wurde gegen einen Betonpoller gequetscht. Wie nun bekannt wurde, verstarb der Mann aufgrund seiner Verletzungen.

Aktualisiert: 26.10.2022, 07:08
Ein 84 Jahre alter Mann aus Magdeburg ist am Sonntagmittag in Barleben in der Börde von seinem eigenen Auto schwer verletzt worden. Er erlitt massive Brustkorbquetschungen. Wenige Tage nach dem Unfall erlag er seinen Verletzungen. Symbolbild:
Ein 84 Jahre alter Mann aus Magdeburg ist am Sonntagmittag in Barleben in der Börde von seinem eigenen Auto schwer verletzt worden. Er erlitt massive Brustkorbquetschungen. Wenige Tage nach dem Unfall erlag er seinen Verletzungen. Symbolbild: dpa

Barleben/vs/dpa - Nach einem schweren Autounfall in Barleben ist ein 84 Jahre alter Mann im Krankenhaus an seinen Verletzungen gestorben. Der Senior war am Sonntag zwischen sein Auto und einen Betonpoller geraten und wurde dort eingeklemmt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Er verletzte sich am Brustkorb und starb demnach zwei Tage später im Krankenhaus.

Den Angaben zufolge hatte der 84-Jährige seinen Wagen in der Gemeinde im Landkreis Börde abgestellt, um einen größeren Ast hinter dem Auto zu entfernen. Weil er die Handbremse nicht anzog, sei das Auto rückwärts gerollt.

Die geöffnete Fahrertür erfasste den Mann, warf ihn zu Boden und drückte ihn gegen einen Betonpoller.