1. Startseite
  2. >
  3. Blaulicht
  4. >
  5. Wolmirstedt
  6. >
  7. Stundenlange Sperrung: Auto stürzt sechs Meter in die Tiefe: Schwerer Unfall nach Verfolgungsjagd auf B189

EIL

Stundenlang gesperrtAuto stürzt sechs Meter in die Tiefe: Schwerer Unfall nach Verfolgungsjagd auf B189

Auf der Bundesstraße B189 im Bördekreis ist es nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei zu einem schweren Unfall am Mittellandkanal gekommen. Eine stundenlange Sperrung war die Folge.

Aktualisiert: 04.12.2023, 09:35
Absturz auf die Bundesstraße: Auf der B189 am Mittellandkanal im Bördekreis kam es zu einem schweren Unfall nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die Straße war über mehrere Stunden gesperrt. Foto:
Absturz auf die Bundesstraße: Auf der B189 am Mittellandkanal im Bördekreis kam es zu einem schweren Unfall nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die Straße war über mehrere Stunden gesperrt. Foto: Polizei

B189/Wolmirstedt/VS - Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei hat ein Autofahrer in der Nacht zum Sonntag auf der Bundesstraße B189 einen schweren Unfall verursacht. Dies geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor.

Demnach war zunächst ein 23 Jahre alter Autofahrer in Schlangenlinien auf der B189 unterwegs und beschleunigte auf eine hohe Geschwindigkeit in Richtung Stendal, als er einen sich nähernden Streifenwagen erkannte.  Bei Wolmirstedt Süd soll er anschließend die B189 verlassen haben und in Richtung Barleben gefahren sein. Auf Höhe der Überführung des Mittellandkanals über die B189 habe er schließlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und das Brückengeländer durchbrochen, heißt es von Seiten der Beamten. Das Auto stürzte sechs Meter in die Tiefe.

Lesen Sie auch: Wolmirstedt - Autobrand und wilde Polizeijagd in einer Nacht

Der 23 Jahre alte, mit 1,6 Promille betrunkene Fahrer kam mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen ins Krankenhaus. Er hatte sich zuvor selbst aus dem Wrack seines Autos befreien können und muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Sein Führerschein wurde ihm entzogen.

Die B189 in Richtung Stendal musste für etwa 2,5 Stunden gesperrt werden.