Blaulicht

Horrorclown überfällt Geschäft mit Messer in Zerbst: Polizei sucht nach Zeugen

Am Vormittag des 23. Novembers soll sich in einem Geschäft in Zerbst eine versuchte Raubstraftat ereignet haben, heißt es von Seiten der Polizei. Der Täter war ein Mann mit Clownsmaske.

24.11.2022, 14:57
Ein Mann mit Clownsmaske soll laut Polizei in Zerbst ein Geschäft mit einem Messer versucht haben auszurauben.
Ein Mann mit Clownsmaske soll laut Polizei in Zerbst ein Geschäft mit einem Messer versucht haben auszurauben. Symbolfoto: dpa

Zerbst (vs) - Nach bisherigem Kenntnisstand soll der unbekannte männliche Täter mit einer auffälligen Clownsmaske bekleidet gegen 10.00 Uhr das Geschäft in der Dobritzer Straße in Zerbst betreten und unter Vorhalt eines messerähnlichen Gegenstandes eine 63-jährige Mitarbeiterin mehrfach zur Geldherausgabe aufgefordert haben.

Nachdem sich die Mitarbeiterin wiederholt der Forderung widersetzte und ankündigte die Polizei rufen zu wollen, verließ der Täter das Geschäft fußläufig in Richtung Mozartstraße.

Zur Täterbeschreibung liegen laut gemeinsamer Pressemitteilung der Polizei und der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau folgende Informationen vor:

- circa 180 Zentimeter groß

- schätzungsweise zwischen 20 bis 25 Jahre alt

- schlanke Gestalt

- schwarzer Kapuzenpullover, schwarze Jogginghose

- überwiegend weiße Clownsmaske mit blutigem Mund („Horrorclown“)

- deutschsprachig

Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Feststellung des Täters.

Personen die Hinweise zu Tat und/oder Täterschaft geben können, werden gebeten, sich im Revierkommissariat Zerbst/Anhalt unter der Telefonnummer (03923) 716-0 zu melden oder sich per E-Mail an [email protected] zu wenden.