Blaulicht

Unfall in Roßlau: 5.000 Hühner landen im Straßengraben

Weil ein LKW mit Hühnern aus noch ungeklärter Ursache in einen Straßengraben fuhr, muss die B187 voll gesperrt werden.

Unfall mit einem Hühner-Laster auf der B187 nahe Roßlau.
Unfall mit einem Hühner-Laster auf der B187 nahe Roßlau. Symbolfoto: dpa

Roßlau (vs) - Wie die MZ berichtet, musste die B187 zwischen Roßlau und Klieken am Dienstagmorgen, 6. Juli, voll gesperrt werden. Grund dafür war laut Polizei einen umgekippter Viehtransporter, der nun geborgen werden muss.

Nach ersten Erkenntnissen war der Hühner-Lkw gegen 8.40 Uhr aus noch ungeklärten Umständen von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. „Die Firma will sich eigenständig um die Verladung der Tiere gekümmert“, erklärt Johannes Braun von der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau in der MZ, „allerdings gestaltet sich die Bergung des Lkw als schwierig.“

Die Sicherung sei nicht einfach, da man die rund 5.000 Tiere vor der Bergung noch retten wolle. Der Fahrer blieb im Übrigen unverletzt.

Wann die Straße wieder freigegeben wird, ist bisher noch unklar.