Zwei Menschen wohl bei illegalem Autorennen verletzt

Von dpa
Der Schriftzug „Polizei“ leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Der Schriftzug „Polizei“ leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Hamburg - Mutmaßlich bei einem illegalen Autorennen sind in der Nacht zum Sonntag im Hamburger Stadtteil Steinwerder zwei Menschen schwer verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 20-Jähriger am Samstag gegen 23.35 Uhr mit seinem Wagen und mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung des Container-Terminals Tollerort, wie die Polizei mitteilte. Ein gleichaltriger Autofahrer folgte demnach in geringem Abstand.

In Höhe der Howaldtbrücke verlor der Fahrer des ersten Wagens die Kontrolle und prallte gegen einen Brückenpfeiler. Sein Pkw überschlug sich und landete auf dem Dach. Der Mann und sein ein Jahr jüngerer Beifahrer wurden in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben nicht. Beide Fahrer müssen ihren Führerschein abgeben. Die Beamten sprachen ein Fahrverbot aus und stellten das Unfallauto sicher.