Mexiko-Stadt (dpa) - Bei der Verkündung ihrer Oscar-Nominierung sind der mexikanischen Schauspielerin Yalitza Aparicio ("Roma") die Tränen gekommen.

In einem am Dienstag auf Instagram veröffentlichten Video ist zu sehen, wie die 25-Jährige vor einem Laptop-Bildschirm die Bekanntgabe für die Nominierung in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin verfolgt. Als ihr Name genannt wird, kommt es zu Jubelschreien und die Kamera schwenkt auf Aparicio - und bei ihr kullern die Tränen beide Wangen hinunter. "Überaus glücklich", schrieb die Schauspielerin zu dem Video. Mit so einer Nachricht habe sie am frühen Morgen nicht gerechnet.

Die mexikanische Schauspielerin Salma Hayek gratulierte dem "Roma"-Team auf Instagram. "So viel Stolz", schrieb die 52-Jährige. "2002 war ich die erste mexikanische Schauspielerin, die als Beste Hauptdarstellerin nominiert wurde. Es bewegt mich sehr, dass ich seit heute nicht mehr allein bin", schrieb Hayek neben ein Bild von sich und Aparicio. Hayek war damals für ihre Hauptrolle in "Frida" für einen Oscar nominiert worden.

In dem in Schwarz-Weiß gedrehten Drama "Roma" erzählt Oscar-Preisträger Alfonso Cuarón die sehr persönliche Geschichte einer Familie im Mexiko der 70er Jahre. Aparicio hatte vor ihrer Rolle in "Roma" noch nie vor der Filmkamera gestanden - sie arbeitete vor dem Erfolg des Films als Lehrerin im Bundesstaat Oaxaca.

Video von Aparicio auf Instagram

Post Hayek auf Instagram