1. Startseite
  2. >
  3. Deutschland & Welt
  4. >
  5. Amazon-Betrugsmasche: Vorsicht vor Gutscheinen im Supermarkt

InternetshoppingAmazon-Betrugsmasche: Vorsicht vor Gutscheinen im Supermarkt

Betrüger lassen sich immer wieder neue Wege einfallen, um an das Geld argloser Menschen zu gelangen. Nun gilt es, im Supermarkt bei Amazon-Gutscheinen aufzupassen.

Von DUR/eb Aktualisiert: 14.02.2024, 09:58
Auch vor den Amazon-Gutscheinkarten im Supermarkt machen Betrüger nicht halt.
Auch vor den Amazon-Gutscheinkarten im Supermarkt machen Betrüger nicht halt. Foto: IMAGO / Eibner

Magdeburg/Halle (Saale). - Vorsicht beim Kauf von Amazon-Gutscheinen im Supermarkt! Denn Betrüger haben eine neue Masche, um an das aufgeladene Shopping-Geld zu gelangen.

Wie die Polizei in Thüringen mitteilt, stehen mittlerweile die Gutscheine mit aufgedrucktem Strichcode im Visier der Kriminellen. Der Code wird dabei erst an der Kasse aktiviert, somit soll dem Diebstahl der Karten entgegengewirkt werden. Denn ohne die Aktivierung an der Supermarkt-Kasse kann mit dem Gutschein nicht bezahlt werden.

Lesen Sie auch: Elf Betrugsmaschen 2024 - Hier ist bei Amazon, Ebay, Whatsapp und Co. Vorsicht angesagt

Manipulierte Amazon-Gutscheine: Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche

Allerdings kam es laut Polizei in der Vergangenheit vor, dass Gutscheine nach dem Kauf an der Kasse wertlos waren. Hier waren die Betrüger am Werk. 

Auch interessant: Spar-Wunder oder Betrug? „Amazon-Paletten“ – Werden Retouren tatsächlich für kleines Geld im Internet verkauft?

Diese klauen zuerst im Markt zwei Gutscheine, schneiden danach den Strichcode bei einem Gutschein aus und kleben diesen über den Code des anderen. Der manipulierte Gutschein mit dem überklebten Code wird wieder im Supermarkt platziert.

Lesen Sie auch: LKA warnt vor neuer Kleinanzeigen-Masche: Das muss man jetzt unbedingt wissen (Fotos von Chatverläufen im Text)

Gefakten Amazon-Gutscheine: Polizei rät zum Fühlen

Wenn dieser nun von einer arglosen Person gekauft und somit an der Kasse aktiviert wird, ist nur der Code des ersten geklauten Gutscheins, nicht aber der eigentlich gekaufte bereit zur Einlösung.

Lesen Sie auch: Polizei warnt vor gefakten Amazon-Anrufen

Daher rät die Polizei zu "erhöhter Aufmerksamkeit". Eine gute Methode sei das Fühlen und das genaue Inspizieren des Gutschein-Codes. Falls augenscheinlich eine Erhebung zu erkennen ist, sollte das Supermarkt-Personal eingeschaltet werden.