Hildesheim

28-Jähriger wird bei Messerattacke schwer verletzt

Von dpa Aktualisiert: 22.09.2022, 14:05
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Hildesheim - Ein 28-Jähriger ist bei einer Messerattacke in Hildesheim schwer verletzt worden. Der Mann sei nach dem Angriff vom Dienstagabend in ein Krankenhaus gebracht worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Hildesheim am Donnerstag gemeinsam mit. Als Tatverdächtiger wurde ein 31 Jahre alter Mann aus Elze vorläufig festgenommen. Gegen ihn liegt ein Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts auf versuchten Totschlag vor.

Nach den bisherigen Ermittlungen soll es auf dem Bahnhofsplatz aus noch ungeklärter Ursache zu einem Streit zwischen den Männern gekommen sein. Dabei soll der 31-Jährige ein Messer gezogen und mehrmals zugestochen haben. Ein 46-jähriger Hildesheimer soll dazwischen gegangen sein und die Kontrahenten getrennt haben. Anschließend geriet er aber ebenfalls mit dem Schwerverletzten in eine Rangelei. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Messerstecher nach kurzer Zeit stellen.

Der 46-jährige Mann aus Hildesheim wurde zunächst von der Polizeiwache entlassen, er war vorläufig festgenommen worden. Gegen ihn wird aber weiter wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.