66 Ferkel bei Panne eines Tiertransporters verendet

Von dpa
Ferkel stehen dicht an dicht in einer Box in einer Schweinezuchtanlage.
Ferkel stehen dicht an dicht in einer Box in einer Schweinezuchtanlage. Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

Göttingen - Auf einem Tiertransporter bei Göttingen sind 66 Ferkel verendet. Wie ein Sprecher des Landkreises Göttingen am Freitag sagte, war der Lastwagen am Vortag auf der Autobahn A38 liegengeblieben. Die Polizei kontrollierte das Pannenfahrzeug. Zur Fracht gehörten 500 Absatzferkel und 280 sogenannte Läufer, das sind junge Mastschweine zwischen 25 und 50 Kilogramm Gewicht. Weil die geplante Transportzeit wegen der Panne deutlich überschritten war, wurden die Schweine getränkt. 66 Ferkel wurden aber tot gefunden. Die übrigen Schweine seien mittlerweile weitertransportiert worden, sagte der Sprecher.