discounter

Aldi, Lidl und Co. drehen an der Preisschraube: Diese Lebensmittel werden teurer

Die Discounter verteuern einige Produkte. Um welche es sich handelt und was Corona damit zu tun hat.

Von Nico Esche
Aldi, Lidl und Co. drehen an der Preisschraube - Aktionsware künftig teurer.
Aldi, Lidl und Co. drehen an der Preisschraube - Aktionsware künftig teurer. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Martin Gerten

Magdeburg - Alles wird teurer. Eine Weisheit, die gefühlt immer greift - wie jetzt erst geschehen bei den Spritpreisen an der Tanksäule. Nun werden Lebensmittel teurer, vorwiegend bei Discountern wie Aldi und Lidl.

Das Internetportal "watson.de" berichtet, dass nach ersten Preisvergünstigung am Anfang des Jahres, nun die Preisschraube angezogen wird. Laut "Lebensmittelzeitung" (LZ) vor allem bei Aktionswaren wie Red Bull, Haribo, Milka, Hanuta, Wagner oder Coca-Cola.

Und die Preissteigerung hat es in sich. Ein Blick auf Aldi zeigt: Der Preis für einen Hanuta-Riegel soll von 1,99 auf 2,19 Euro steigen. Eine Tafel Milka-Schokolade könnte sogar um 1,15 Euro teurer werden.

Auch bei Lidl werden die Preise steigen. Bei insgesamt rund 260 Artikeln soll das laut "LZ" der Fall sein.

Die Gründe

Die Gründe, warum Kunden künftig tiefer in die Tasche greifen müssen, zeigen sich laut "LZ" vor allem bei gestiegenen Kosten; Verpackungen, Rohstoffe, Fracht und Energie.

Außerdem zeige sich das Öffnen der Gastronomie nach den Lockdowns als Preistreiber: Weniger Menschen kaufen Lebensmittel ein, lassen sich lieber bekochen. Diese Gleichung bringt ein Umsatzrückgang für die Discounter, der ausgeglichen werden muss.