Benzin-Waggon von Güterzug entgleist: Keine Gefahr

Von dpa

Demmin - Ein mit Benzin gefüllter Kesselwagen eines Güterzuges ist im Bahnhof Demmin (Mecklenburgische Seenplatte) am Mittwoch entgleist. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn AG in Berlin sagte, musste der Zugverkehr auf der Strecke zwischen Neubrandenburg und Stralsund deshalb zeitweise eingestellt werden. Nach ersten Erkenntnissen sprangen mindestens zwei Achsen des Güterwaggons bei der Einfahrt im nördlichen Bereich des Bahnhofs Demmin aus dem Gleis. Es sei keine Flüssigkeit ausgetreten.

Die Reparaturarbeiten werden laut Bahn mindestens bis Donnerstag dauern. Fachleute müssten den Schaden nun begutachten und entscheiden, ob der Güterzug ohne den Waggon weiterfahren könne und wie der Waggon wieder ins Gleis gehoben wird. Bei dem Unfall sei eine noch unbekannte Zahl an Schwellen beschädigt worden. Schienenersatzverkehr werde nun zwischen Sternfeld bei Demmin und Grimmen eingerichtet.

Der Güterzug kam von Norden und sollte nach Süden fahren. In solchen Kesselwagen werden in der Regel Produkte befördert, die aus Erdöl gewonnen werden. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe war noch unklar.