Berlin Thunder trennt sich von Special Teams Coach

Von dpa

Berlin - Berlin Thunder hat sich nach nur vier Spielen in der neu gegründeten European League of Football von Special Teams Coach Christian Vitale getrennt. „Wir bedanken uns bei Christian für seinen großen Einsatz, aber letztendlich zählen Ergebnisse“, sagte Geschäftsführer Heiko von Glahn in einer Mitteilung am Dienstag. Nach drei Niederlagen in den ersten vier Partien hätten sie auf die sportlichen Entwicklungen reagieren müssen, „denn wir haben im Verlauf der restlichen Saison noch viel vor“, sagte von Glahn.

Neben dem Geschäftsführer stimmten sich Head Coach Jag Bal und die Gesellschafter des EFL-Gründungsmitglieds bei der Personalentscheidung ab. Neu besetzt wird der Posten nicht, auf dem Vitale auch für das Kicking-Spiel verantwortlich gewesen war. Punkten konnte Berlin in dem Bereich bisher noch gar nicht. Vitales Aufgaben sollen intern verteilt werden.