Berlinische Galerie kauft Gemälde von Lovis Corinth

Von dpa

Berlin - Die Berlinische Galerie hat ein Gemälde von Lovis Corinth erworben. Das Werk „Bacchant“ (1913) soll in der Dauerausstellung des Landesmuseums präsentiert werden. Zur Sammlung gehören bereits sechs von elf Bildern aus einem Zyklus des Berliner Malers (1858-1925). Die Bild war lange in Privatbesitz und wurde nun über das Auktionshaus Grisebach gekauft. Eine Summe nannte das Museum dabei nicht. Der Ankauf wurde mit Mitteln des Bundes, der Senatskulturverwaltung und des Fördervereins der Berlinischen Galerie ermöglicht, wie es in der Mitteilung vom Dienstag heißt.

Das Bild schuf Corinth seinerzeit für den Großindustriellen Ludwig Katzenellenbogen und seine Frau Estella. Es war für den Festsaal des Ritterguts Freienhagen nahe Oranienburg gedacht. Zu sehen ist eine tanzende männliche Figur mit Leopardenfell, bekränzt mit Weinlaub und Trauben. Daneben sitzt ein Leopard.