Bildungssenatorin: Impfangebot für Kinder und Jugendliche

Von dpa 08.07.2021, 08:26
Eine Arzthelferin impft eine Patentin mit einer Spritze.
Eine Arzthelferin impft eine Patentin mit einer Spritze. Ole Spata/dpa/Symbolbild

Bremen - Bremens neue Bildungssenatorin Sascha Karolin Aulepp (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, Kindern und Jugendlichen auch ein Impfangebot zu machen. „Wir haben einen Impfstoff, der ab zwölf (Jahren) freigegeben ist, er ist bisher nur nicht für alle Kinder empfohlen“, sagte sie dem „Weser-Kurier“ (Donnerstag). Wenn eine generelle Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) komme, dann müssten Bremen und Bremerhaven vorbereitet sein.

Zudem müsse dafür gesorgt werden, dass möglichst wenig Aerosole in den Schulräumen umherwirbelten. Lüften bleibe dabei ein wesentlicher Aspekt. Sie erwarte auch, dass da, wo es möglich und sinnvoll sei, Lüftungsanlagen eingebaut oder Anlagen umgerüstet würden.

Aulepp war am Mittwoch in der Bürgerschaft zur neuen Senatorin für Kinder und Bildung gewählt worden. Sie ist Nachfolgerin von Claudia Bogedan (SPD), die Geschäftsführerin der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung wird.