Brandenburger Regierung plant neue Strategie für Regionen

Von dpa
Brandenburges Staatskanzleichefin Kathrin Schneider spricht während der Landtagssitzung.
Brandenburges Staatskanzleichefin Kathrin Schneider spricht während der Landtagssitzung. Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/archivbild

Potsdam - Die Brandenburger Landesregierung will mit einem neuen Konzept die Entwicklung in den Regionen vorantreiben. Das Ziel sei, in allen Regionen verstärkt gleichwertige Lebensverhältnisse zu sichern und den regionalen Zusammenhalt zu stärken, heißt es in einer Ankündigung der Landesregierung. Der unterschiedliche Bedarf der Regionen solle dabei stärker in den Blick genommen werden. Das Kabinett berät heute in Potsdam über die sogenannte Regionalentwicklungsstrategie. Staatskanzleichefin Kathrin Schneider (SPD) stellt im Anschluss (14.30 Uhr) die Eckpunkte vor. Ein Landesentwicklungsplan für Berlin-Brandenburg sowie regionale Planungsgemeinschaften existieren bereits.