Buga-Veranstaltungsprogramm startet

Von dpa 08.06.2021, 15:19
Besucher gehen zum Eingang der Bundesgartenschau (Buga) im Egapark.
Besucher gehen zum Eingang der Bundesgartenschau (Buga) im Egapark. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Erfurt - Mit der verbesserten Pandemie-Situation beginnt auf der Bundesgartenschau in Erfurt das Veranstaltungsprogramm. Von Mittwoch an erwarten die Besucher schrittweise zusätzliche Angebote wie Musik, Aktionskunst und Sport, wie die Buga am Dienstag mitteilte. Dazu gehört etwa aktuell die Rosenwoche. Auch Schulklassen steht vom kommenden Montag (14. Juni) an das sogenannte Buga-Klassenzimmer für das Lernen an verschiedenen Orten des Gartenschaugeländes offen. Dazu gehören das Urwald- und Wüstenhaus Danakil im Egapark und eine Open-Air-Küche auf dem Petersberg. Bislang liegen laut Buga 940 Anmeldungen von Schulklassen vor.

In den ersten Wochen nach der Buga-Eröffnung fanden zahlreiche Veranstaltungen wegen der Pandemie nicht statt. Nicht alle ließen sich nachholen, auch weil dies den Künstlern teilweise nicht möglich sei, sagte eine Sprecherin. Es gibt auch weiter Einschränkungen. So seien etwa Bühnenprogramme bislang noch nicht möglich - bei einer dauerhaften Sieben-Tage-Inzidenz von weniger als 35 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche ist das voraussichtlich ab 21. Juni der Fall.

Bei allen Veranstaltungen haben die Besucher Mindestabstände einzuhalten, teilweise gilt auf dem Gelände die Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske. Die am 23. April eröffnete Bundesgartenschau erwartet noch bis zum 10. Oktober Besucher.