Tiere

Bundeswettbewerb für Hütehunde beginnt in Lüneburger Heide

Von dpa

Eimke - Schäferinnen und Schäfer messen sich von heute (10 Uhr) an bei einem Bundeswettbewerb für Hütehunde in Eimke in der Lüneburger Heide. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen mit jeweils zwei Hunden und einer Herde von 300 Schafen bestimmte Aufgaben bewältigen. Dabei wird die Arbeit des Haupthundes bewertet, wie Schäfer, Mitorganisator und Teilnehmer des Wettbewerbs, Gerd Jahnke, sagte. Demnach müssen die Hunde zum Beispiel dafür sorgen, dass die Herde geordnet über eine Brücke läuft oder auf der Straße einem Auto Platz macht. Drei Richter bewerten die Leistungen. Bis Sonntag sind 17 Runden geplant, manche Schäferinnen und Schäfer treten mehrmals mit verschiedenen Hunden an. Die Teilnehmer haben sich bei Wettbewerben auf Landesebene für das Bundesleistungshüten qualifiziert. Organisiert wird der Wettbewerb vom Verein für Deutsche Schäferhunde.