Sachsen

Corona-Impfungen für alle sächsischen Lehrer und Lehrerinnen

In Sachsen können sich von Freitag an alle Lehrerinnen und Lehrer gegen das Coronavirus impfen lassen. Damit erweitert der Freistaat den Kreis der Impfberechtigten, wie das Sozialministerium am Donnerstag in Dresden mitteilte. Das Angebot gelte nun für alle Beschäftigten an allgemein- und berufsbildenden Schulen.

Von dpa

Bisher waren nur Beschäftigte in Kitas, der Kindertagespflege sowie an Grund- und Förderschulen impfberechtigt. In Sachsen werden derzeit zudem Personen aus den Priorisierungsgruppen eins und zwei geimpft sowie Personen zwischen 60 bis 69 Jahren - diese aber nur mit dem Präparat von Astrazeneca.

Eine Freigabe von Impfungen für die gesamte Priorisierungsgruppe drei sei in Sachsen für nächste Woche geplant. "Die Infektionslage spitzt sich weiter zu", erklärte Sozialministerin Petra Köpping (SPD). Sie halte daher eine Erweiterung der impfberechtigten Personen vor dem Hintergrund erwarteter ausreichender Impfdosen für erforderlich.