Corona-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern bleibt einstellig

Von dpa 07.06.2021, 17:49
Die Testflüssigkeit eines Corona-Schnelltests wird ausgewertet.
Die Testflüssigkeit eines Corona-Schnelltests wird ausgewertet. Soeren Stache/dpa/Symbolbild

Rostock/Schwerin - Mecklenburg-Vorpommern hat trotz eines leichten Anstiegs weiter eine Corona-Inzidenz von unter zehn. Nach acht Neuinfektionen stieg die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag um 0,1 auf 8,7, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte. Der Wert beschreibt die Zahl der Ansteckungen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Sie reicht derzeit von 1,3 im Landkreis Vorpommern-Greifswald bis 17,8 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Drei weitere Menschen starben im Zusammenhang mit der Corona-Infektion, so dass die Zahl der gemeldeten Todesfälle seit Beginn der Pandemie jetzt bei 1129 liegt.

Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten erhöhte sich auf 43.990. Als genesen gelten 42.370 Menschen. In Krankenhäusern wurden noch 62 Patienten behandelt, 24 von ihnen auf Intensivstationen. Zum Vortag gab es dabei keine Veränderung.