Corona-Inzidenz in Niedersachsen auf 4,1 gestiegen

Von dpa 07.07.2021, 07:38
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet.
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet. Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Hannover/Bremen - In Niedersachsen sind am Mittwoch wieder mehr Corona-Fälle registriert worden, insgesamt blieb das Infektionsgeschehen aber auf niedrigem Niveau. Binnen einer Woche wurden nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 4,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gemeldet, am Vortag lag der Inzidenzwert bei 3,7. Es gab 92 neue Infektionsfälle und 18 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19.

Die Landkreise mit den höchsten Inzidenzwerten in Niedersachsen waren Stade (15,6), Cloppenburg (11,7) und Celle (11,2). In den Landkreisen Gifhorn, Holzminden, Uelzen, Leer und der Grafschaft Bentheim sowie in der Stadt Emden lag der Wert bei 0.

Im Bundesland Bremen stieg die Inzidenz erneut leicht auf 8,7. Am Dienstag hatte der Wert bei 8,2 gelegen. 18 neue Fälle kamen hinzu. Die Stadt Bremen verzeichnete am Mittwoch einen Wert von 9,5, Bremerhaven 4,4.