Eastsides Shan und Mittelham peilen EM-Medaillen an

Von dpa
Nina Mittelham in Aktion.
Nina Mittelham in Aktion. Jörg Carstensen/dpa/Archivbild

Berlin - Die beiden Tischtennisspielerinnen Shan Xiaona und Nina Mittelham vom TTC Berlin Eastside peilen bei den am Dienstag beginnenden Europameisterschaften Edelmetall an. Das bis zum 27. Juni dauernde kontinentale Championat in Warschau ist für beide der letzte Wettkampf-Test vor den Olympischen Spielen in Tokio.

Bei der EM tritt die Weltranglisten-41. Shan im Einzel und im Doppel mit der früheren Berlinerin Petrissa Solja (Langstadt) an. Die zwei Ränge besser platzierte Mittelham ist sogar in drei Wettbewerben vertreten. Die 24-Jährige wird im Einzel, im Doppel mit Sabine Winter (Schwabhausen) und im Mixed mit Dan Qui (Grünwettersbach) an die Platte gehen.

In allen genannten Konkurrenzen zählen die Eastside-Damen zu den Medaillenkandidatinnen. Shan Xiona gibt sich selbstbewusst: „2013 habe ich schon einmal Silber im Einzel gewonnen und ich würde natürlich gerne auch einmal Gold holen.“ Auch Mittelham rechnet sich Chancen aus: „An einem guten Tag kann ich sicherlich gegen jede Spielerin in Europa gewinnen, aber alles ist auch von der Tagesform und der Auslosung abhängig.“