Fahrer nach Unfall gestellt: Kinder und Ehefrau mit im Wagen

Von dpa 05.06.2021, 11:03
Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug.
Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug. Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Oldenburg - Die Autobahnpolizei hat bei Oldenburg nach einem Unfall einen betrunkenen, flüchtenden Autofahrer aus dem Verkehr gezogen - mit ihm im Wagen saßen auch seine schwangere Ehefrau und zwei Kinder. Der Mann war in der Nacht auf Samstag mit seinem Wagen auf der A29 in Richtung Wilhelmshaven leicht mit der Mittelschutzplanke kollidiert und dann weitergefahren, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Beamte stellten den Fahrer kurz darauf auf einem Rastplatz.

Bei dem 38 Jahre alten Autofahrer wurde ein Atemalkoholwert von 1,3 Promille gemessen, bei der schwangeren, 35 Jahre alten Ehefrau sogar ein Wert von 2,1 Promille. Im Wagen saßen auch ihre gemeinsamen Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren. Die Beamten meldeten den Vorfall dem zuständigen Jugendamt. Gegen den Fahrer wurde zudem ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.