Fahrradfahrer bewirft Wahlstand mit Buttersäure und flüchtet

Von dpa
Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen.
Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Hamburg - Ein Unbekannter hat in Hamburg-Poppenbüttel einen Stand der Partei „dieBasis“ mit Buttersäure angegriffen. Vom Fahrrad aus habe der Mann am Samstagmittag gezielt die stinkende Flüssigkeit in Richtung des Wahlstandes geschleudert, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Täter konnte flüchten und die Fahndung mit mehreren Polizeistreifen im Umfeld blieb erfolglos. Getroffen oder verletzt wurde bei dem Angriff niemand. Um die Flüssigkeit zu überprüfen, war auch die Feuerwehr vor Ort.