Verteidigung

Fregatte „Lübeck“ kehrt nach Einsatz in der Ägäis zurück

Von dpa

Wilhelmshaven - Die Fregatte „Lübeck“ wird am heutigen Samstag (10.00 Uhr) nach über 22 900 gefahrenen Seemeilen im Mittelmeer wieder zurück in ihrem Heimathafen Wilhelmshaven erwartet. Von dort war das Schiff Anfang Mai zu seinem Einsatz aufgebrochen, um sich in der Ägäis der „Standing Nato Maritime Group 2“ anzuschließen, die in dem Seegebiet Maßnahmen gegen die Schleuserkriminalität unterstützt. Die NATO-Schiffe haben dabei aber keine hoheitlichen Befugnisse. Neben dem Hauptauftrag seien beim Einsatz der „Lübeck“ zahlreiche internationale Übungen wahrgenommen worden, um das Arbeiten im multinationalen Verband zu stärken, teilte die Marine mit.