Bundesliga

Fünf Fakten zum Spiel von RB Leipzig gegen den VfL Bochum

Von dpa Aktualisiert: 30.09.2022, 14:05
Bochums Gerrit Holtmann (l) und Leipzigs Amadou Haidara kämpfen um den Ball.
Bochums Gerrit Holtmann (l) und Leipzigs Amadou Haidara kämpfen um den Ball. Jan Woitas/dpa/Archivbild

Leipzig - Fünf Fakten zum Spiel von RB Leipzig gegen den VfL Bochum:

• Der VfL Bochum hat bisher jedes seiner sieben Pflichtspiele gegen Leipzig verloren. In den vergangenen drei Duellen hat der Revierclub kein Tor erzielt.

• Beide Vereine stehen historisch schlecht da. RB Leipzig war nach sieben Spieltagen immer besser als die aktuellen acht Punkte. Bochum hatte nach sieben Partien vorher nie nur einen Zähler.

• Bochum ist die offensivschwächste Mannschaft der Liga. Nur fünf Tore stehen auf der Habenseite, obwohl der VfL mit insgesamt 91 Torschüssen die Zehnt meisten Versuche der Liga aufweist. Leipzig hat mit 101 Torschüssen den drittbesten Wert.

• Bochums neuer Trainer Thomas Letsch kennt sich im RB-Kosmos bestens aus. Der 54-Jährige arbeitete von 2012 bis 2017 in der Salzburger Jugend, beim Farm-Team Liefering sowie als Co- und Interimstrainer der Profis.

• Gerrit Holtmann ist bislang der Pechvogel der Saison. Mit zwei Pfosten- bzw. Lattentreffern führt der 27-Jährige die Alu-Statistik der Liga an.