Fußball-EM ohne Public Viewing: Keine Anträge bei Ämtern

Von dpa 06.06.2021, 09:23
Fußballfans feiern bei einem Public Viewing während eines Spiels.
Fußballfans feiern bei einem Public Viewing während eines Spiels. Fredrik Von Erichsen/dpa/Archivbild

Rostock/Schwerin - Das beliebte Public Viewing mit Hunderten Fans vor Großleinwänden wird es während der Fußball-Europameisterschaft ab dem 11. Juni in Mecklenburg-Vorpommern wohl nicht geben. In den großen Städten Rostock und Schwerin liegen keine Anmeldungen von Veranstaltern vor, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Dasselbe Bild zeigt sich in den Landkreisen Ludwigslust-Parchim, Mecklenburgische Seenplatte und Nordwestmecklenburg. Aus den anderen Kreisen lagen zunächst keine Informationen vor.

„Vermutlich lässt sich die momentan zulässige Zahl von Gästen, gemäß der aktuellen Corona Landesverordnung MV, bei den Veranstaltern wirtschaftlich nicht darstellen“, heißt es aus dem Schweriner Ordnungsamt. Hinzu kämen das Verbot des Ausschanks von Alkohol und die zusätzlichen Hygiene-Auflagen. Derzeit gibt es demnach zwei Möglichkeiten, gemeinsam die Fußball-EM zu schauen: Im privaten Rahmen in kleinen Gruppen oder in Biergärten mit TV-Übertragung auf festen Sitzplätzen und bei Einhaltung der Hygiene-Regeln.

Derzeit dürfen bei Veranstaltungen draußen maximal 250 Menschen zusammenkommen, vom 21. Juni an sind es 600. Es besteht jeweils eine Test- und Sitzplatzpflicht.