Hansa-Investor Rolf Elgeti will dem Aufsteiger weiter helfen

Von dpa
Eine Eckfahne mit dem Vereinslogo vom F.C. Hansa Rostock.
Eine Eckfahne mit dem Vereinslogo vom F.C. Hansa Rostock. Danny Gohlke/dpa/Symbolbild

Rostock - Investor Rolf Elgeti hat positive Signale an den Zweitliga-Aufsteiger FC Hansa Rostock geschickt: „Ich sage es ganz klar: Ich bleibe dabei, und ich will jetzt auch kein Geld zurück“, zitierte die „Ostsee-Zeitung“ (Donnerstag) den Geldgeber, der seit 2016 45 Prozent der Anteile an der Profi-Abteilung des Rostocker Traditionsclubs hält. Wichtig sei ihm, dass sich die Mecklenburger in der neuen Liga etablieren. „Dafür stehe ich zur Verfügung und versuche zu helfen, wo ich kann.“

Über den Aufstieg des Teams von Trainer Jens Härtel war Elegti sehr froh: „Es ist einfach nur großartig, dass es geklappt hat. Ich freue mich, dass der Verein die Früchte seiner Arbeit endlich ernten kann.“ Der 44-Jährige hob hervor, dass der Aufstieg der A- und B-Junioren in die Nachwuchs-Bundesligen ebenfalls bedeutend sei: „Dadurch kann Hansa dem Nachwuchs jetzt ganz andere Perspektiven bieten.“

Bereits von der Polizei geäußerte Sorgen vor Problemspielen wie etwa gegen den FC St. Pauli, teilte Elgeti nicht. Er habe keinen Zweifel, dass „die allermeisten Fans vernünftig damit umgehen werden. Natürlich gibt es ein paar Leute, die glauben, einiges nachholen zu müssen. Der Verein hat so lange gelitten. Jetzt ist er angekommen – da wäre man verrückt, das alles mit dem Hintern wieder einzureißen.“