Hansa-Zugang Rizzuto: „Drei Mannschaften hinter uns lassen“

Von dpa
Aues Calogero Rizzuto gestikuliert auf dem Spielfeld.
Aues Calogero Rizzuto gestikuliert auf dem Spielfeld. Daniel Karmann/dpa/archivbild

Rostock - Neuzugang Calogero Rizzuto strebt mit Aufsteiger FC Hansa Rostock den Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga an. „In dieser Liga kann jeder jeden schlagen. Am Ende geht es darum, dass wir drei Mannschaften hinter uns lassen. Da ist es egal, wie das funktioniert“, sagte der 29 Jahre alte Deutsch-Italiener der „Schweriner Volkszeitung“ (Donnerstag).

Mit seinen 134 Zweitliga-Partien, die der Abwehrspieler für den FC Erzgebirge Aue bestritten hat, gehört Rizzuto zu den erfahrensten Profis im Kader von Coach Jens Härtel. Den Gang von einem gestandenen Zweitligisten zu einem Aufsteiger bereut Rizzuto nicht: „Für mich ist das ein nächster Step, bei einem größeren Verein zu sein. In Aue hat man hin und wieder auch Druck, aber ich denke, dass das in Rostock vom Drumherum her noch eine Nummer größer ist. Daher kann man beide Vereine vielleicht auch nur ein Stück weit vergleichen.“

Im Erzgebirge gehörte der Routinier in der Endphase der vergangenen Saison nicht mehr zur Stamm-Elf. Bei den Mecklenburgern will er nun allerdings wieder angreifen: „Es ist klar, dass ich jetzt ein paar Extra-Einheiten machen muss, um wieder in Form zu kommen. Ich werde alles geben, um mich möglichst schnell einzufügen, damit ich meine Stärken ins Team einbringen kann“, sagte Rizzuto.