„Haus Am Horn“ erhält Europäischen Kulturerbepreis

Von dpa
Blick auf das „Haus am Horn“ in Weimar.
Blick auf das „Haus am Horn“ in Weimar. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Weimar - Der Modellbau „Haus Am Horn“ in Weimar wird mit dem Europäischen Kulturerbepreis Europa Nostra Award ausgezeichnet. Die einzige in Weimar realisierte Bauhaus-Architektur bekomme den Preis in der Kategorie Erhaltung, teilte die Klassik Stiftung Weimar am Dienstag mit und berief sich auf die EU-Kommission und den Denkmalschutzverbund „Europa Nostra“. Insgesamt sollen 24 beispielhafte Leistungen im Bereich des kulturellen Erbes aus 18 Ländern in Europa ausgezeichnet werden.

„Die Restaurierung des „Hauses am Horn“ beruht auf Forschung, Verständnis und Respekt für die Authentizität des Hauses und seiner ursprünglichen Materialien. Es ist ein gutes Beispiel für die Restaurierung eines Kulturerbes aus dem 20. Jahrhundert, da frühere Interventionen bewertet und rückgängig gemacht wurden, wenn sie für ungeeignet befunden wurden. Auch die Ausstattung wird mit einem neuartigen Ansatz präsentiert“, so die Jury zu ihrer Wahl.

Das „Haus Am Horn“ ist die einzige Architektur, die das Bauhaus in Weimar realisiert hat. Es wurde 1923 als Versuchshaus zur Bauhaus-Ausstellung errichtet. Hier präsentierten die Meister und Schüler erstmals, wie sie sich zeitgemäßes Bauen und Wohnen vorstellten. Seit 1996 gehört das Gebäude zum Unesco-Welterbe.

Eine feierliche Zeremonie zur Verleihung des Preises am „Haus Am Horn“ ist für September 2021 geplant.