Impf-Appell an Menschen in Mecklenburg-Vorpommern

Von dpa 05.07.2021, 17:49
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, gestikuliert.
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, gestikuliert. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Schwerin - Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat erneut eindringlich an die Bevölkerung Mecklenburg-Vorpommerns appelliert, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen und so einer weiteren Infektionswelle effektiv entgegenzuwirken. Impfen bedeute mehr Schutz für den Einzelnen und für die Gemeinschaft, betonte Schwesig am Montag in Schwerin nach Beratungen der Landesregierung zur Corona-Lage. Daran hatten erneut auch Vertreter von Kommunen, Gewerkschaften und Verbänden teilgenommen.

In einem gemeinsamen Impfaufruf wird an die hart erkämpften Lockerungen der Corona-Schutzvorschriften erinnert, die es zu verteidigen gelte. Impfen sei der Weg aus der Pandemie. Inzwischen komme auch genügend Impfstoff ins Land, um jeden, der es wolle, impfen zu können. Laut Robert Koch-Institut sind im Nordosten 40 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft.