Inzidenz in Berlin geht auf hohem Niveau leicht zurück

Von dpa 31.08.2021, 07:43 • Aktualisiert: 31.08.2021, 12:29
Ein Mitarbeiter hält ein Corona-Teströhrchen in den Händen.
Ein Mitarbeiter hält ein Corona-Teströhrchen in den Händen. Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Berlin - Die Corona-Inzidenz in Berlin ist am Dienstag den zweiten Tag in Folge leicht gesunken, bleibt aber weiter auf hohem Niveau. Der Wert lag am Dienstagmorgen bei 72,2, wie aus den aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts hervorgeht. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich innerhalb der vergangenen sieben Tage mit dem Virus infiziert haben. Am Sonntag waren es noch 74,4, am Montag 73,3.

Die Zahl der Neuinfizierten lag hingegen am Dienstag ebenfalls wieder auf hohem Niveau. Laut RKI wurden zwischen Montag und Dienstag 586 neue Fälle registriert. Am Montag waren es lediglich 14. Damit steigt die Gesamtzahl der Corona-Infizierten in Berlin seit Beginn der Pandemie auf 192 383. Ein weiterer Patient ist mit oder an Covid-19 gestorben. Damit stieg die Zahl der Toten im Zusammenhang mit der vom Virus verursachten Krankheit am Dienstag auf 3593.

Da immer mehr Menschen geimpft und dadurch vor schweren Verläufen geschützt sind, nimmt die Aussagekraft der Sieben-Tage-Inzidenz ab. Deshalb soll künftig auch die Zahl der Klinikeinweisungen in den Fokus rücken, also wie viele Corona-Infizierte sich in stationäre Behandlung begeben mussten. Laut Lagebericht des Senats waren am Montag 59,6 Prozent der Berlinerinnen und Berliner vollständig geimpft.