Landtag

Land übernimmt Tariferhöhung von 2,8 Prozent für Beamte

Von dpa Aktualisiert: 22.09.2022, 19:27
Heike Taubert (SPD), Finanzministerin von Thüringen, spricht während einer Pressekonferenz.
Heike Taubert (SPD), Finanzministerin von Thüringen, spricht während einer Pressekonferenz. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Erfurt - Thüringens Beamte sollen von der Tariferhöhung im öffentlichen Dienst profitieren. Der Abschluss mit Einkommensverbesserungen von 2,8 Prozent zum 1. Dezember würde für die Beamten übernommen, sagte Finanzministerin Heike Taubert (SPD) am Donnerstag im Landtag in Erfurt. Zudem gebe es Verbesserungen beim Familienzuschlag für Beamte, die mindestens drei Kinder haben.

Taubert legte dem Parlament einen entsprechenden Gesetzentwurf vor. Die Kosten für die Landeskasse durch die Tarifanhebung bezifferte die Ministerin auf fünf Millionen Euro in diesem Jahr und 60 Millionen Euro vom kommenden Jahr an.