Kommunen

Linke: schnelle Integration von afghanischen Ortskräften

Von dpa 08.09.2021, 15:21 • Aktualisiert: 10.09.2021, 06:03

Potsdam - Die Linke im Brandenburger Landtag hat für die afghanischen Ortskräfte und ihre Familien, die in Brandenburg angekommen sind und hier bleiben sollen, eine zügige Integration gefordert. Es sei wichtig, dass sie nicht zu lange in der Erstaufnahme in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) bleiben müssten und schnelle Integrations-Hilfe wie Deutschkurse erhielten, sagte Linke-Landtagsabgeordnete Andrea Johlige am Mittwoch im Innenausschuss des Landtags.

Wie viele der 266 Menschen aus Afghanistan, die zur Erstaufnahme nach Brandenburg gekommen waren, in dem Bundesland bleiben, ist noch offen. Etwa 60 bis 70 von ihnen wurden bereits oder werden derzeit in Kommunen in Brandenburg und andere Bundesländer verteilt, wie der Leiter der Zentralen Ausländerbehörde, Olaf Jansen, der dpa sagte.